Bitcoin and Altcoins: How They’re Different (And Why It Matters)

Bitcoin und Altcoins: Wie sie sich unterscheiden (und warum das wichtig ist)

Bitcoins Popularität ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen, und einige sagen voraus, dass es die Zukunft der heutigen Währungsform ist. Tatsächlich war 2021 ein bedeutendes Jahr für die Kryptowährung als es einen neuen Allzeithochpreis und eine stärkere institutionelle Zustimmung großer Unternehmen erreichte. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass Bitcoin nicht der einzige Konkurrent bei Kryptowährungen ist. Seit diesem Jahr gibt es über 14.000 Kryptowährungen, von denen Bitcoin und Ether etwa 60 % des Marktes ausmachen. Die anderen 40 % werden als Altcoins“ bezeichnet. Diese von Bitcoin abgeleiteten Währungen gewinnen unter Krypto-Enthusiasten schnell an Aufmerksamkeit.

Da immer mehr Menschen in Kryptowährungen investieren, gibt es auch viele verschiedene Tools die Händlern und Minern zur Verfügung stehen nutzen, um ihre Unternehmungen einfacher und effizienter zu gestalten. Ein Beispiel ist das ELLIPAL Cold Wallet, in dem Sie Ihre Krypto offline speichern können, was sie sicherer als je zuvor macht. Es gibt sogar ELLIPAL-Angebote Geräte, die Mnemoniken erstellen , um Anlegern dabei zu helfen, zufällige Phrasen zu generieren und so ihre Geldbörsen zu schützen. Sicherheit ist wichtig, wenn es um den Handel mit Kryptowährungen geht, aber auch die Währung, in die Sie investieren, kann von Bedeutung sein. Hier erfahren Sie, wie sich Altcoins von Bitcoin unterscheiden und warum sie für jeden, der investiert und handelt, wichtig ist.

Bitcoin

Bitcoin ist eine Form der Kryptowährung, die 2009 geschaffen wurde. Kryptografie sorgt für die Sicherheit der Währung und es gibt keine physischen Bitcoins. Diese digitale Währung wurde mit dem Versprechen niedrigerer Transaktionsgebühren und eines dezentralen Systems geschaffen, das von der Blockchain gesteuert wird. Die Blockchain funktioniert, indem sie alle Transaktionen und Salden in einem öffentlichen Hauptbuch speichert, auf das jeder Zugriff hat, obwohl jeder Datensatz verschlüsselt ist. Bitcoin-Transaktionen werden mithilfe der Rechenleistung in einem Prozess namens „Mining“ verifiziert.„Darüber hinaus hat Bitcoin, basierend auf Kryptowährungstrends von 2020 und 2021, als beliebteste Art von Kryptowährung die Nase vorn. Trotz der Höhen und Tiefen des Marktes, wie dem Crash von 2018, ist es dem Unternehmen gelungen, sein Durchhaltevermögen unter Beweis zu stellen.

Ein Grund, warum Bitcoin im Vergleich zu anderen Kryptowährungen (wie Altcoins) widerstandsfähig ist, ist, dass Anleger es derzeit als die digitalste Währung betrachten. Obwohl es immer noch eine gewisse Volatilität gibt, ist es nach wie vor einer der etabliertesten Krypto-Token bis heute. Menschen, die zum ersten Mal in Kryptowährungen investieren, haben möglicherweise Bedenken, ihr Geld in neuere, kleinere Währungen wie Memecoin zu investieren, die im Vergleich zu Bitcoin instabiler und volatiler sind.

Altcoin

Altcoins werden so genannt, weil sie alternative Kryptowährungen zu Bitcoin sind. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Kryptowährungen, die nicht Bitcoin sind, aber sie nutzen die gleiche Technologie im Rahmen der Blockchain, um sichere Peer-to-Peer-Transaktionen zu ermöglichen. Was Altcoins von Bitcoin unterscheidet, sind die geringfügigen Änderungen in den Regeln, die unterschiedliche Benutzer ansprechen.

Bitcoin wird beispielsweise nur alle 10 Minuten geschürft, während Altcoins wie Litecoin-Produkte alle 2 Minuten Münzen abbauen.5 Minuten, was die Zahlungsabwicklung beschleunigt. Litecoin würde dann aufgrund der Mining-Rate auch mehr Coins produzieren als Bitcoin. Letzteres erfordert auch mehr Energie in der Herstellung, da es auf teure Computerhardware angewiesen ist, während Litecoins mit herkömmlicher Computerhardware geschürft werden können. Viele Altcoins wie Ethereum, Monero und Stellar werden zu beliebten Alternativen zu Bitcoin. Die Vorteile einer Investition in Altcoins sind Verbesserungen bei den Mängeln von Bitcoin und niedrigere Transaktionsgebühren. Allerdings sind diese Kryptowährungen auch recht volatil und sehr anfällig für Betrug und Betrug.

Was ist besser?

Ob Sie den Kauf und Tausch von Kryptowährungen wie Bitcoin in Betracht ziehen oder Altcoin, denken Sie daran, was Sie zu gewinnen hoffen und was Sie bereit sind zu riskieren. Wenn Bitcoin auf dem Markt steigt, besteht die Tendenz, dass auch Altcoins steigen. Und obwohl der Aufstieg und Fall von Altcoins volatiler ist als der von Bitcoin, sehen einige Anleger immer noch einen Vorteil darin, in die Konkurrenz zu investieren, insbesondere wenn Bitcoin in der Nähe von Rekordhochs gehandelt wird. Dennoch ist es der beste Rat, nur so viel zu investieren, wie Sie auch bereit sind zu verlieren.

Eingereicht von Christine Clarke für Ellipal.com

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.